Tropeninsel Hainan – der ewige „Geheimtipp“

Vor ein paar Jahren tauchten in der deutsche Presse auf einmal verstärkt Berichte über eine merwürdige Insel auf. Sie sollte an Haiwaii erinnern und auch auf dem selben Breitengrad liegen. Sie sollte zudem traumhafte Strände bieten. Ihr Name: Hainan. Mittlerweile findet sich Hainan mit seinem Vorzeige-Badeort „Sanya“ in praktisch jedem Chinareisekatalog. Urlauber auf Hainan gibt es inzwischen eine ganze Menge. Doch aus Deutschland ist die Zahl der Besucher immer noch verschwindend gering. Ein Erklärungsversuch.

Sanya, die südlichste Stadt auf Hainan, ist vollkommen auf Touristen eingestellt. Praktisch jede internationale Hotelkette von Rang und Namen hat an einem der Strände ein bombastisches Resort eröffnet. Und diese Masse an Hotels ist vielleicht schon Makel Nummer eins. Wer einen romantisch einsamen Strand sucht, muss woanders hin.

Ein Pluspunkt von Hainan ist aber, dass es deutlich mehr als nur Strand bietet. Die Insel ist groß und im Landesinneren gibt es ausgedehnte und weitgehend intakte Regenwälder. Haikou im Norden hat eine sehenswerte Altstadt. Der botanische Garten ist nicht nur etwas für ausgewiesene Pflanzenkundler und auch an heißen Quellen können sich Reisende erfreuen. Natürlich gibt es erstklassige Golfplätze, es gibt Wassersportmöglichkeiten und auch Wetter und Wasser sind ganzjährig warm. Warum also kaum Deutsche?

Ich denke, es sind vor allem zwei Gründe. Erstens gibt es keinerlei direkte Flugverbindungen nach Europa, so dass nicht nur ein Umsteigen in einer chinesischen Metropole nötig wird, sondern auch der Flugpreis ziemlich hoch ausfällt. Zweitens sind die meisten Hotels zwar wirklich gut, ihre Preise jedoch auch wirklich hoch. Höher als vergleichbare Herbergen in Thailand oder Indonesien.

Es ist also kaum wahrscheinlich, dass in Zukunft deutlich mehr Deutsche nur des Badens wegen nach China reisen werden. Aber als Bade-Anschluss an eine Rundreise ist Hainan natürlich Chinas erste Wahl.

Ein Gedanke zu „Tropeninsel Hainan – der ewige „Geheimtipp“

  1. Ich war selber schon drei Mal in Hainan und kann die Aussagen in diesem Artikel nur unterstreichen: Als Abschluss einer China-Rundreise sind ein paar Tage Badeferien in Hainan super. Aber extra nach Hainan zu fliegen, davon würde ich eher abraten. Nicht nur wegen den hohen Preisen, sondern auch, weil die Strände zwar schön sind, aber sich eben doch nicht mit Thailand, Indonesien oder gar den Malediven messen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.