Die Provinz Shanxi – für Euch entdeckt

Die Provinz Shanxi (nicht zu verwechseln mit Shaanxi – Hauptstadt Xi’an) ist mit rund 156.000qkm halb so groß wie Polen und hat doch doppelt so viele Einwohner, nämlich ca. 35 Millionen.Shanxi

Was wisst Ihr sonst noch über Shanxi? Es gibt reiche Steinkohlevorkommen, die seit langer Zeit abgebaut werden. An manchen Orten prägen riesige Kohlekraftwerke die Landschaft. Ja, und kulturell? Da fallen mir zuerst die berühmten Buddha-Grotten von Yungang bei Datong ein. Seit 2001 UNESCO Weltkulturerbe.

Noch viel länger, schon seit 1997 ist die kleine Stadt Pingyao UNESCO Weltkulturerbe. Über diese zauberhafte Stadt mit einer vollständigen Stadtmauer haben wir schon berichtet: Pingyao.

Stadtmauer von Pingyao

Stadtmauer von Pingyao

Diesmal hatte ich die Gelegenheit, ein ganz anderes Shanxi zu entdecken. Eine Provinz voller alter Dörfer und befestigter Wohnsitze. Mehr als 1.000 solche Festungsdörfer soll es in Shanxi noch geben. Berühmt einige der Wohnsitze zwischen der Hauptstadt Taiyuan und Pingyao: Zum Beispiel der Wohnhof der Familie Qiao, der Schauplatz in dem bekannten Spielfilm „Rote Laterne“ des Regisseurs Zhang Yimu. Oder auch der Wohnhof der Familie Wang. Das sind teilweise richtig palastartige Anlagen mit vielen Zimmern und kleinen Höfen, strukturiert wie ein Dorf.

Wohnhof der Familie Wang

Wohnhof der Familie Wang

Herr Wang, der Gründer und Bauherr des Wohnhofes der Familie Wang, war schon im 14. Und 15. Jahrhundert reich geworden mit der Herstellung von Tofu. Er baute für sich und seine Familie zunächst ein befestigtes Dorf, in der eine strenge Hierarchie herrschte. Der Hausherr hatte den größten und zentral gelegenen Hof, seine Söhne waren in den Seitenflügeln untergebracht und seine Brüder wohnten in etwas kleineren Höfen rechts und links. Es gab Schulen, Küchen, Essräume, Büros und kleine Gärten.

Wohnhof der Familie Wang

Wohnhof der Familie Wang

Die ganze Anlage wurde immer mehr ausgebaut. Zum Schluss gab es insgesamt 5 Wohnanlagen der Familie Wang. Heute sind 2 davon interessante Sehenswürdigkeiten, in denen man viel über die Lebensweise einer vornehmen chinesischen Familie der Qing-Zeit erfahren kann.

Ein dritter Teil wurde wunderbar restauriert und teilweise wieder aufgebaut. Hier wurde ein wunderschönes Hotel eingerichtet. Wer mal wie Herr Wang übernachten möchte, hat genau hier die Gelegenheit dazu! Die große Spa-Anlage in dem Hotel trägt viel zum Wohlfühlen bei. Ein Swimmingpool, Heiße Quellen, Massagen – wie herrlich, während einer Rundreise hier mal zu entspannen!

Zimmer im Hotel

Zimmer im Hotel

Wang Jia Hotel 1

Wenn der Wohnhof der Familie Wang noch einigermaßen bekannt und einfach zu erreichen ist, so gibt es viele Dörfer, die sozusagen noch in einem Dornröschenschlaf darauf warten, vom Tourismus wachgeküsst zu werden.

Guoyu ein befestigtes Dorf in der Provinz Shanxi

Guoyu ein befestigtes Dorf in der Provinz Shanxi

Besonders beim Ort Yangcheng gibt es eine ganze Reihe solcher Wohnsitze und befestigter Dörfer. Darunter das sog. Premierminister-Anwesen. Der Hausherr war einst Minister am Hofe des Qing-Kaisers Kangxi. Für seine Familie baute er weit entfernt vom Trubel der Großstadt und den wachsamen Augen vom Kaiser und seinen Beamten seinen Wohnhof. Auch hier kann man lässig durch die verschiedenen Räume wandern, die Gärten und Quartiere der Frauen und der Bediensteten erkunden.Primeminister Mauer Primeminister GartenIn dieser Gegend gibt es ganz viele weitere befestigte Dörfer. Sie wurden alle erbaut in Zeiten, als Räuberbanden das Land durchzogen. Da war es sicherer, sich hinter gut bewachte Mauer in abgelegenen Tälern zurück ziehen zu können. Zusätzlich gab es meistens noch einen Wehrturm, der nur über Leitern betreten werden konnte. Prime Dorf 2Die Provinz Shanxi bietet aber noch viel mehr. Wer sich mehr für Natur und wilde Berge begeistert, findet im Taihang-Gebirge ausreichend Möglichkeiten auch für Rafting und Wandern. Ein buddhistischer Heiliger Berg im Herzen Shanxis ist der Wutai Shan.

Shanxi liegt im Zentrum Chinas und ist eine Wiege der chinesischen Kultur. Der Gelbe Fluss fließt durch die Provinz. Höhepunkt ist der Wasserfall Hukou, wo sich die gelben Wasser durch eine enge Felsschlucht ergießt. Der zweitgrößte Wasserfall Chinas.

Nun haben wir auch eine superschöne Reise in die Provinz Shanxi für Euch entwickelt:
Burgen und befestigte Dörfer

2 Gedanken zu „Die Provinz Shanxi – für Euch entdeckt

  1. Das ist ein super Tipp. Ich war im Frühling selbst in der Region und fand es grossartig. Das Schloss vom Premierminister Wang ist sehr eindrücklich, aber leider inzwischen sehr touristisch geworden. Viel spannender fand ich Guoyu, ein kleines ummauertes Dorf in direkter Sichtweite des Schlosses, das aber ziemlich verfallen ist. Während man im Schloss von Wang nur Tour-Gruppen folgt, ist Guoyu ein Ort, wo man wirklich was selber entdecken kann. Sehr zu empfehlen.

    • Hallo, danke für Deinen Kommentar! Der Premierminister hieß Chen. Das Dorf Guoyu habe ich auch besucht. Von dem stammen die beiden unteren Fotos. Vielleicht schreibe ich über das Dorf später noch einen Extra-Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.