China – die beste Reisezeit 3. Teil: Der Herbst

Wenn es um die beste Reisezeit in China geht, dann taucht immer und überall der Herbst auf. Der beschränkt sich auf die Monate September und Oktober. Wir tun uns damit schwer, diese zwei Monate als die beste Reisezeit zu bezeichnen, denn sie hat durchaus auch Nachteile.

Jiuzhaigou

Herbstlaub in Jiuzhaigou

Sicher, das Wetter ist meistens schön. Es regnet wenig und die Temperaturen sind angenehm. In den bewaldeten Gebirgen Chinas wie zum Beispiel im Westen Sichuans und Yunnans kommt es ab Mitte Oktober zu prachtvollen Laubfärbungen, die einen Vergleich mit dem Indian Summer in Kanada durchaus nicht scheuen müssen.

Tibet ist wunderbar im Herbst. Die Innere Mongolei lockt mit blühenden Wiesen. In Südchina lässt die Hitze nach. Die Luft ist klar und rein.

Doch, ja, es folgt ein Aber! Rund um den 1. Oktober, den Nationalfeiertag in China, haben die meisten Chinesen Urlaub. Und den nutzen sie. Neben dem Frühlingsfest sind die Tage rund um den 1. Oktober die beliebteste Reisezeit für die Chinesen. Man spricht da gerne von der größten Wanderungsbewegung der Welt. Das bedeutet: Hotels vergeben Zimmer nur zu Hochsaisonpreisen und sind häufig ausgebucht. Züge und innerchinesische Flüge sind ausgebucht. Man sollte also frühzeitig buchen, wenn man um diese Zeit in China unterwegs sein will. Außerdem teilt man sich die Sehenswürdigkeiten dann meistens mit Millionen von Chinesen.

Unsere Empfehlung für die beste Reisezeit in China: Reisen Sie ab Mitte Oktober oder versuchen Sie, vor dem 25. September wieder abzureisen. Das Reisen ist außerhalb dieser Hochsaison sehr viel entspannter in China.

2 Gedanken zu „China – die beste Reisezeit 3. Teil: Der Herbst

  1. Danke für diesen wirklich wertvollen Tipp – hatten ursprünglich vor im Sommer hinzufliegen, werden das jetzt aber für 2016 nach hinten verlegen.
    Viele Grüße,
    Sophie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.