Große Panda Bären in China besuchen

Der Große Panda (Ailuropoda melanoleuca) heißt auf Chinesisch 熊猫 pinyin xióngmāo: Xiong = Bär und Mao = Katze. Er ist das Wappentier des WWF (World Wildlife Fund), der größten Tierschutzorganisation der Welt.Der Große Panda isst gerne Bambus

Mit seinem einzigartigen schwarzweißen Fell wirkt er besonders auffällig und berührt die Herzen der Menschen. In China ist der Große Panda sehr beliebt. Heute gibt es schon fast wieder 2000 Pandas in freier Wildbahn. Dazu haben die chinesischen Forschungs- und Aufzuchtstationen wesentlich beigetragen. Weiterlesen

China – die beste Reisezeit 2. Teil: Sommer

Beste Reisezeit China : der Sommer

Der Sommer wird nicht unbedingt als die beste Reisezeit China angesehen. Wegen der großen Hitze, die in vielen Gebieten in den Sommermonaten herrscht, und auch wegen der zahlreichen Regenschauer in den Mega-Metropolen werden die Monate Juli und August für eine Reise durch China gerne gemieden. Doch da gibt es auch Menschen, die auf die Sommermonate als Reisezeit angewiesen sind, ja, die gar nicht anders können. Zum Beispiel die Lehrer!

Für die haben wir eine gute Nachricht! Der Sommer ist für einige Landschaften und Ecken in China die optimale Reisezeit! Denn, wie wir schon im 1. Teil der Serie „Frühling“ gesehen haben, ist China ein riesiges Land mit vielen, sehr unterschiedlichen Landschaften.

Beste Reisezeit China und Tibet: Sommer

Unterwegs zum Everest Base-Camp

Weiterlesen

China – die beste Reisezeit: 1. Teil Frühling

„Wann ist die beste Reisezeit für China?“ Diese Frage hören wir bei feel China fast täglich. Und sie lässt sich so einfach und pauschal gar nicht beantworten. Schnell und spontan reicht manchen die Antwort: „Frühling, also von Mitte März bis Anfang Juni, und Herbst, September, Oktober bis Mitte November!“ Ja, das kann man grundsätzlich so sagen. In diesen Zeiten wird es nicht so heiß, es regnet wenig und die Luft ist frisch und mild. Meistens, nicht überall. Nicht nur, dass man auch für China heute keine verbindliche Wetterauskunft mehr geben kann, sondern für ein so riesiges Land ist es einfach gar nicht möglich. China ist von Norden nach Süden rund 4.500 Kilometer breit. Da kann man sich vorstellen, dass es sehr unterschiedliche Klimazonen gibt: Vom arktisch-sibirischen Klima bis zu den subtropischen Gebieten an den Grenzen zu Vietnam.

Frühling im Somemrpalast in Peking

Frühling im Sommerpalast in Peking

 

Schauen wir uns heute mal den Frühling an:
Im hohen Norden, zum Beispiel in Harbin, herrscht im März noch eiskaltes Wetter. Minus 10° C sind keine Seltenheit. Hinzu kommt ein scharfer Wind und eine große Trockenheit. Hier sind die Monate April, Mai, Juni die besten Reisemonate im Frühjahr. Vor allem, wenn im Juni auch noch ein wenig Feuchtigkeit ins Spiel kommt, ist das Klima recht angenehm. Weiterlesen

Jiuzhaigou – zauberhaftes Land im Westen Sichuans

Jiuzhaigou, das Tal der neun Dörfer, ist einer der schönsten Nationalparks Chinas. Spektakuläre Berge, die bis zu 4.558 Meter hoch sind, tiefe Wälder und unzählige klare Seen begeistern die Besucher. Eine Natur, die geschützt wird, Plankenwege, die sorgsam gepflegt werden, und Luft so frisch, wie man sie in China selten findet, begeistern die Besucher.

Jiuzhaigou

Fünf-Farben-See

Eine alte Legende sagt, Weiterlesen

Atemberaubend – Tour zum Everest Base Camp

Himalaya, Tibet-Reise

Auf dem Dach der Welt – Unterwegs in Tibet

Unsere Tibet-Reise nähert sich ihrem Höhepunkt. Nach Tagen der Begegnungen mit freundlichen tibetischen Mönchen und Nonnen in Lhasa und Shigatse, immer begleitet vom mystischen Klang der Gongs und den exotischen Gerüchen der Räucherstäbchen fühlen wir uns schließlich bereit, uns dem heiligen Berg Qomolangma zu nähern. Die Übernachtung im kleinen Gasthaus beim Rongbuk-Kloster war unruhig, voller gespannter Erwartungen. Aber die Decken waren warm und der Tee am Morgen heiß und aufmunternd. Jetzt ist der große Tag gekommen! Weiterlesen

Wieder eine Expo! Diesmal die Gartenbau-Ausstellung in Xi’an

China scheint gar nicht genug zu bekommen von internationalen Großereignissen! 2008 die Olympischen Spiele, 2010 die Weltausstellung, 2011 die Asien-Spiele und ebenfalls 2011 die „International Horticultural Exposition“ in Xi’an. Zu deutsch: Internationale Gartenbau Ausstellung. Natürlich hat sich die alte Kaiserstadt nicht lumpen lassen und nicht gekleckert sondern geklotzt und ein beeindruckendes Areal für diese Veranstaltung erschaffen. Die Eröffnung der Schau war übrigens heute! Die passende Reise für alle Interessierten habe ich für meinen Arbeitgeber feel China übrigens schon ausgearbeitet… Auf diese Sonderreise will ich hier aber gar nich groß eingehen, da die Details alle unter www.feelchina.de zu finden sind. Lieber ein paar Gedanken zur diesem Mega-Event. Weiterlesen

China und Fukushima: Von „Nachbarn“ zu reden, wäre übertrieben

Japans Tragödie ist in aller Munde und in allen Köpfen. Die Opferzahlen der Naturkatastrophe sind gewaltig und die Angehörigen verdienen unser Beileid und Unterstützung. Leider „überstrahlt“ das Chaos im Kernkraftwerk Fukushima diese Bilder mittlerweile. Und leider löst das Unglück bei vielen Ängste aus, die zum Teil irrational sind. Zum Beispiel haben immer mehr Menschen Angst, nach China zu reisen. Vermutlich weil Japan und China beide in Asien liegen und vermeintliche Nachbarn sind. Tatsache ist aber, dass Fukushima von China ganz schön weit weg ist. Um es zu verdeutlichen: Von Berlin nach Tschernobyl sind es Luftlinie ca. 1.200 Kilometer. Von Fukushima nach Peking sind es hingegen rund 2.150 Kilometer. Weiterlesen

Umweltbewusstsein – erste Schritte auf einem langen Weg.

Der Osterbek-Kanal in Hamburg ist heute nicht nur ein beliebtes Ziel, um dort mit Kanus, Tretbooten oder einem Alsterdampfer entlang zu schippern. An seinen Ufern zu wohnen, ist heute sicherlich eine Freude. Das Wasser ist sauber und keiner muss sich (wenn er denn schwimmen kann) Sorgen machen, eine komische Krankheit zu bekommen, wenn er aus dem Boot fällt. Weiterlesen